Timken übernimmt Groeneveld Group und erweitert seine Plattform für Schmiersysteme

Dienstag 27 Juni 2017

NORTH CANTON, Ohio: den 27. Juni 2017 - Die Timken Gruppe, ein weltweit führender Hersteller von Wälzlagern und Produkten für die mechanische Kraftübertragung, hat heute eine Vereinbarung zur Übernahme der Groeneveld Gruppe, ein führender Anbieter von automatischen Schmierlösungen für die Bereiche Transport, Agrar-, Straßen- und Baumaschinen für annähernd 280 Mio. US-Dollar bekannt gegeben. Für die 12 Monate zum 31. Mai 2017 beliefen sich die Umsätze der Groeneveld Gruppe auf annähernd 105 Mio. US-Dollar. Es wird ein positiver Beitrag zu der berichtigten Gewinnspanne je Aktie in 2017 durch die Transaktion erwartet. Zudem besitzt die Groeneveld Gruppe ein starkes Verdienstmodell, das sich wahrscheinlich positiv auf die EBITDA-Marge von Timken auswirken wird und durch die Synergien noch weiter verbessert werden sollte.

„Die Übernahme von Groeneveld wird unsere Präsenz im Bereich der automatischen Wartung, den wir in 2013 mit der Übernahme von Interlube betreten haben, weiter ausbauen“, meint Richard G. Kyle, Präsident und CEO von Timken. „Groeneveld ist eine starke Marke und besitzt ein starkes Managementteam, einen globalen Kundenbasis und eine Marktführende Produktpalette, mit einer leitende Marktposition im Lkw- und Baumaschinenbereich.“

Die Groeneveld Gruppe hat seinen Hauptsitz im niederländischen Gorinchem und besitzt 2 Werke in Italien. Die automatische Schmieranlagen, welche der Stilstand von Fahrzeugen oder Maschinen bis auf ein Minimum reduzieren, bilden den Schwerpunkt der Produktpalette des Unternehmens. Das Unternehmen besitzt darüber hinaus einen kleinen Telematik-Bereich, Groeneveld ICT, der Lösungen für Betreiber von Lkw-Flotten anbietet. Die Groeneveld Gruppe beschäftigt etwa 600 Mitarbeiter.

„Wir freuen uns, mit Groeneveld Group ein solch renommiertes und anerkanntes Unternehmen mit einem differenzierten Leistungsversprechen, tiefen Kundenbeziehungen und einer talentierten Mannschaft zu übernehmen“, so Kyle weiter. „Wir freuen uns darauf, das Groeneveld-Team bei Timken begrüßen zu dürfen.“

Im Rahmen der Transaktion wird sich Henk Groeneveld, alleiniger Aktieninhaber und nicht geschäftsführender Präsident aus dem Unternehmen zurückziehen. „Henk stand vier Jahrzehnte lang an der Spitze von Groeneveld. Er hat Groeneveld zu dem gemacht, was es heute ist und das mit einer großartigen Führungsspitze“, lobt Kyle. „Wir wünschen Henk und seiner Familie alles Gute im Ruhestand.“

Die Transaktion soll Anfang Juli abgeschlossen werden und wird mit einer Kombination aus Bar- und Fremdmitteln finanziert.

Timken hat seine Produktpalette in den vergangenen fünf Jahren verbreitet und hat neben Lagern auch Getriebe, Ketten, Riemen, Kupplungen, Schmieranlagen, industrielle Kupplungen und Bremsen sowie eine Vielzahl von industriellen Dienstleistungen in sein Portfolio aufgenommen. Diese Produktlinien werden unter Marken wie Timken®, Philadelphia Gear®, Drives®, Lovejoy® und Interlube™ vertrieben.

Das Unternehmen hat zusätzliche Information veröffentlicht auf ihre Website für Investoren: http://investors.timken.com.

Über „The Timken Company“

The Timken Company entwickelt und fertigt Wälzlager und Komponenten für die mechanische Kraftübertragung wie Zahnradgetriebe, Kupplungen, Riemen und Ketten. Darüber hinaus bieten wir ein breites Spektrum an Serviceleistungen zur Lagerreparatur und zur Nachrüstung von Antriebssträngen. Als führender Spezialist für Kegelrollenlager nutzt Timken sein umfassendes Know-how in der Metallurgie, Tribologie und Mechanik, um die Zuverlässigkeit und Effizienz von Anlagen, Maschinen und Fahrzeugen weltweit zu verbessern. Die wachsende Produkt- und Serviceleistungspalette des Unternehmens umfasst viele bekannte Marken sowie Timken®, Fafnir®, Philadelphia Gear®, Drives®, Lovejoy® und Interlube™. Timken bekannt von seinen Qualitätsprodukten und seinem Verkaufsmodell basiert auf das gemeinsam entwickeln von technische Lösungen, hat im Jahr 2016 2,7 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet. Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern und Betrieben in 28 Ländern halten unsere Mitarbeiter und unsere Produkte Industrieanlagen in Bewegung und machen die Welt produktiver.

Wir verwenden Cookies. Sie sind eine wichtige Voraussetzung für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website. Neben diesen elementaren Cookies verwenden wir auch Cookies, um statistische Daten zur Optimierung unserer Website zu erfassen. Solche Cookies sind Google Tag Manager (für die Bereitstellung von bestimmten navigationsbezogenen Inhalten), Google Analytics (u. a. für die Verfolgung der Gesamtzahl der Besuche) und Hotjar (zur Analyse des Besucherverhaltens auf einer bestimmten Seite). All dieses dient dazu, Ihnen die optimale Nutzung zu ermöglichen und die richtigen Informationen anzubieten.